Nationalfeier 2018

Michel Waltenspül/ Wetterbedingt hätte das OK der Nationalfeier in Gachnang den Slogan „Fünf Dörfer – eine Gemeinde“ zu „Feier ohne Feuer“ umbenennen müssen. Nichtsdestotrotz feierten viele Gachnanger bis in die frühen Morgenstunden.

Schon 10 Tage im Voraus war klar, dass das bereits gesammelte Holz nicht zum traditionellen Funken aufgeschichtet werden würde. Und dann, wenige Tage vor der Feier entschieden wir uns, auch auf das grosse Feuerwerk zu verzichten. Die Trockenheit war ein zu grosses Risiko. Diese beiden Programmpunkte stellten den traditionellen Teil der Feier dar. Das Datum mit dem 31.7. und der Veranstaltungsort auf dem Parkplatz der Mehrzweckhalle waren neu und forderten von der Bevölkerung Flexibilität. So war das OK hoch erfreut, als sich kurz vor 18.00 Uhr der Platz füllte und der Apéro als willkommene Abkühlung genossen wurde. Mit einer Model-Flugshow, dem Musikverein Islikon-Kefikon und den Alphornbläsern sorgten verschiedene Programmpunkte für Abwechslung. Mit der Festansprache von unserem Gemeindepräsidenten Matthias Müller ergab sich doch noch ein traditioneller Programmpunkt und die rund 350 Besucher hörten interessiert zu und der Applaus war am Ende gross. Die Überraschung, als Ersatz für das nichtstattfindende Feuerwerk, welche derOK Präsident Dieter Brunschweiler bei der Begrüssung versprach, folgte später. Gross und Klein warteten gespannt bis die Nacht über dem Festplatz einbrach. Mit Musik und einer Lichtshow wurden alle freudig überrascht und die Augen der Kleinen leuchteten. In den frühen Morgenstunden des 1. August, machten sich dann auch die letzten Besucher, lauthals die Nationalhymne singend, auf den Nachhauseweg.

Der Vorstand des Ortsvereins Gachnang dankt allen Besuchern für’s Kommen, und den vielen Helferinnen und Helfern für die tatkräftige Mitarbeit. Ebenfalls ein grosses Dankeschön geht an den OK Präsidenten Dieter Brunschweiler, der mit seinem OK diese stimmige Nationalfeier organisierte.