Zum Tod von Jakob Hürlimann

Am Samstag, 6. Februar 2016 ist unser ehemaliges Vorstandsmitglied Jakob Hürlimann verstorben.

Jakob Hürlimann hat damals in seiner Funktion als Ortsvorsteher und Gemeindeamman die ehemaligen Ortsgemeinden aufgerufen, in ihren Dörfern einen Ortsverein zu gründen. Vorbilder waren die Quartiervereine in den Städten. Aufgabe der Orts- oder Dorfvereine ist die Förderung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in den jeweiligen Dörfern. Vor dem Zusammenschluss zur Politischen Gemeinde Gachnang organisierten die Orts- oder Bürgergemeinden Anlässe wie den Latäri in Islikon oder das 1.-Augustfeuerwerk in Gachnang. Dass solches Brauchtum nicht verloren geht war ein grosses Anliegen von Jakob Hürlimann.

Am 15. September 1995 war es dann soweit: Der Ortsverein Gachnang war gegründet.

Jakob oder Köbi, wie ihn die meisten nannten, hat sich von Beginn an in den 99 Sitzungen bis zu seinem Rücktritt aus dem Vorstand des Ortsvereins engagiert für das Dorfleben eingesetzt. Auch der Kontakt mit unseren Nachbarvereinen in Islikon, Kefikon, Oberwil und Niederwil waren ihm wichtig. So pflegen wir schon seit Jahren unseren jährlichen Gedankenaustausch in geselliger Runde.

Seit August 2014 lebte Jakob Hürlimann im Pflegeheim Münchwilen. Dort durfte er nach schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie friedlich einschlafen.

Wir werden Jakob in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.